VG Augsburg | 27.03.2009 | Zitat

Zitattext

1
[33]
Wie vom Landratsamt zutreffend angenommen und vom Antragsteller auch nicht angezweifelt, kommt im vorliegenden Fall als Rechtsgrundlage für den Widerruf der waffenrechtlichen Erlaubnisse § 45 Abs. 2 Satz 1 WaffG in Betracht (vgl. BayVGH vom 14.11.2003, Az. 21 Cs 03.2056). Danach ist eine Erlaubnis nach diesem Gesetz – wozu auch nach § 58 Abs. 1 Satz 1 WaffG fortgeltende Erlaubnisse im Sinne des Waffengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. März 1976 (BGBl. I, S. 432), zuletzt geän ...

Ende des Dokumentauszugs

Sie benötigen den Volltext?
Bitte melden Sie sich an.
Sie haben noch kein Konto? Sichern Sie sich jetzt Ihre persönliche Lizenz JudikatePRO©. Jetzt verbindlich bestellen!

VG Augsburg | 00 A 00.000 | 27.03.2009