VG München | 27.08.2013 | Zitat

Zitattext

1
[43]
Da Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass der Antragsteller die Waffen und Munition über mehrere Monate hinweg nicht sorgfältig verwahrt hat, ist er nach § 5 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. b WaffG zwingend als unzuverlässig einzustufen. Daran ändert auch der Umstand nichts, dass er die Waffen nun ordnungsgemäß in seinem eigenen Haus aufbewahrt, da schon ein einmaliger - und hier jedenfalls gewichtiger - Verstoß gegen die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten die Feststellung der waffenrechtlichen Unzuverläss ...

Ende des Dokumentauszugs

Sie benötigen den Volltext?
Bitte melden Sie sich an.
Sie haben noch kein Konto? Sichern Sie sich jetzt Ihre persönliche Lizenz JudikatePRO©. Jetzt verbindlich bestellen!

VG München | 00 A 00.000 | 27.08.2013